Usedom gereinigt

Rund 170 Helfer haben die Strände der Urlaubsinsel Usedom von Paraffin-Klumpen befreit. Mit Schaufeln und Händen sammelten Einsatzkräfte und Urlauber rund 70 Kubikmeter ein. Auch bei Göhren auf Rügen und auf der Greifswalder Oie wurden die letzten Wachsklumpen entfernt.

Klar ist inzwischen: Die Paraffin-Verschmutzungen auf Usedom und vor zwei Wochen an der Nordküste Rügens stammen vom selben Verursacher.
Vor Pfingsten waren auf Rügen rund 100 Kubikmeter dieser wachsartigen Substanz angespült worden. Sie war weder wasser- noch gesundheitsgefährdend.
Durch die Strömung sind die Strände unterschiedlich stark betroffen.
Auf Kontrollflügen über der Pommerschen Bucht sind weitere kleine Paraffinteppiche entdeckt worden, die Wind und Strömung an die Küste treiben.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Kommentar geschlossen